Montag, 17. März 2014

Setz dir eine Intention

In unserem Workshop "Achtsamkeit in der Familie" haben die Eltern bis zum nächsten Treffen in 2 Wochen unter anderem eine Aufgabe bekommen: Sich an eine gesetzte Intention erinnern und schauen, was damit passiert.

Dazu haben wir Wörter und Sätze auf bunte Zettel geschrieben und verdeckt in eine Schale gelegt. Jeder hat einen Zettel gezogen und danach laut vorgelesen.

Darunter waren Intentionen wie:
  • Selbstfürsorge
  • Lächle öfter
  • Geduld mit mir selbst
  • Beobachte dich und dein Kind und frage: Wer ist dieses Wesen?
  • Es gibt immer Gelegenheit neu zu beginnen
  • Nimm Verbundenheit wahr
  • Sei im Hier und Jetzt
Derartig gesetzte Intentionen können kraftvolle Begleiter werden. Wenn wir sie nicht als lapidar genannte "gute Vorsätze" verstehen, sondern uns wirklich jeden Tag bewusst an sie erinnern, können sie eine große Wirkung entwickeln - und seien sie noch so simpel.
Wir werden dadurch bewusster und können so auf Vieles bei uns selbst und in der Welt, in der wir leben, aufmerksam werden. Intentionen können uns helfen, uns mehr um uns selbst zu kümmern und das Gute in unser Herz zu lassen.

Vielleicht möchtest du mitmachen, dir eine der Intentionen aussuchen und sie bewusst in den nächsten zwei Wochen beachten, dich erinnern und schauen, was sich entwickelt?




Keine Kommentare:

Kommentar posten